WARENKORB


Preis
Anzahl

GESAMT

0,00€ Warenkorb aktualisieren

Preis zzgl.Versand.

Ayurveda Tee – das besondere Etwas für die kalte Jahreszeit

Von Ayurveda hast Du vermutlich schon einmal gehört. Ayurveda zählt zu den ältesten Weisheitslehren der Welt. In dieser Philosophie steht die ganzheitliche Lebensweise, also der Ausgleich von Seele, Geist und Körper im Zentrum. Es gibt einige Teemischungen, die nach dieser Lehre zusammengestellt werden, eine stellen wir heute näher vor:

Kein Tee für jeden Tag

Ein Ayurveda Tee fällt da doch eher in die Kategorie „Etwas Besonderes“. Gönn Dir und Deinem Körper etwas Gutes, vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit. Denn der Tee stärkt Dein Immunsystem, belebt den Körper und hat auch sonst einige positive Wirkungen.

Zu den Ayurveda Tees zählen die Sorten Vata, Pitta und Kapha. Jede Sorte hat ihre eigene, spezielle Wirkung. Unser Tee ist der Kapha KBA. Wenn Du Dich kraftlos oder etwas kränklich fühlst dann ist der Tee genau das richtige für Dich.

Ayurveda Tee

Kapha KBA – ein Tee, der belebt

Kapha ist ein Gewürztee der viele scharfe Gewürze wie zum Beispiel Ingwer und Muskat enthält. Diese helfen dabei Deinen Organismus zu beleben und den Stoffwechsel anzukurbeln. Das stärkt Dein Immunsystem und bekämpft gleichzeitig Erschöpfung und Müdigkeit.

KBA steht für „Kontrolliert Biologischer Anbau“. Das heißt jeder KBA Tee ist zu 100% Bio.

Was steckt drin in Kapha?

Der Ayurveda Tee besteht aus den Gewürzen Ingwer, Koriander, Kurkuma, Kardamom und Nelken. Die Wirkung der einzelnen Gewürze sind hier kurz zusammengefasst:

Ingwer: Die antibakterielle Wirkung von Ingwer ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Daher gibt es im Winter in vielen Apotheken Ingwer in unterschiedlichen Formen zu kaufen. Ingwer fördert die Durchblutung, ist aber auch etwas schärfer im Geschmack.

Koriander: Koriander stärkt Dein Immunsystem, hilft der Verdauung und wirkt antibakteriell. Außerdem hilft Koriander bei Entzündungen.

Kurkuma: Kurkuma wirkt stark entzündungshemmend und hat außerdem eine antioxidative Wirkung.

Kardamom: Auch Kardamom hat sehr viele positive Effekte. Neben der antibakteriellen und krampflösenden Wirkung ist Kardamom auch für seinen einzigartigen Geschmack bekannt. Außerdem sagt Man(N), soll es „Tinte auf den Füller“ geben, also eine potenzfördernde Wirkung haben.

Nelken: Die Nelke wurde im Jahr 2010 zur Heilpflanze des Jahres gekürt. Vor allem für die schmerzlindernde Wirkung bei Zahnschmerzen ist die Nelke bekannt. Sie hilft aber auch bei Mundgeruch und hat eine wohltuende Wirkung auf den Magen.

Ayurveda Tee

Und die Zubereitung?

Für einen Liter Tee nimmst Du am besten ca. 15 Gramm der Teemischung und gibst sie entweder in ein großes Teesieb oder direkt in die Kanne. Bei zweitem gießt Du die Kräuter dann einfach durch ein kleines Sieb in die Deine Lieblingstasse. Wichtig ist das die Kräuter in der Kanne „schwimmen“. Gewürztee muss lange ziehen, ca. 15-20 Minuten bei 100°. Danach wandert der Tee am besten in eine Thermoskanne, denn Ayurveda Tee sollte immer heiß genossen werden.

Ein Tipp für diejenigen, die Schärfe nicht so gern mögen: Den Tee kann man gut mit frisch gepresstem Orangen- oder Blutorangensaft mischen. Alternativ kannst Du auch einen 100% Direktsaft nehmen.

Gönn Dir ab und zu eine Tasse Kapha, dann kommst Du gut durch die nasse und kalte Jahreszeit! Wie wäre es zum Beispiel mit unserer neuen Sorte Whirling Kapha?  

Autor: Sabrina Wirth
Titelbild: Lisa Hobbs (Unsplash)


Einen Kommentar hinterlassen

Wie verwenden Cookies, um Ihr Shopping-Erlebnis und die Qualität unserer Website zu verbessern. Wenn Sie auf Akzeptieren klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie alle Cookies erhalten. Erfahren Sie mehr
Akzeptieren