WARENKORB


Preis
Anzahl

GESAMT

0,00€ Warenkorb aktualisieren

Preis zzgl.Versand.

Hanftee: Für mehr Entspannung und Ausgleich im Alltag

Hanftee ist eines der gesündesten Tee-Getränke, die es gibt. Seit nun mehr 5000 Jahren wird die Pflanze als Heilmittel verwendet und geschätzt.

Gesund und legal: Die THC-arme Variante der Pflanze schmeckt nicht nur hervorragend, sondern ist überaus gesundheitsfördernd für Körper, Seele und Geist.

Arten und Wirkung von Hanftee

Hanftee ist ein Aufguss aus Hanfblättern, -knospen und heißem Wasser. In der Regel wird der Tee aus Pflanzen hergestellt, die etwa 2-4% CBD und 0,2% THC enthalten. Ein THC-Gehalt über 0,2% ist illegal.

Arten

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten: CBD- und normaler Hanftee. Für CBD Hanftee werden reife Hanfknospen verwendet, junge und grüne Knospen für den normalen. Zusätzlich gibt es noch weitere Kräutermischungen wie Hanftee mit Minze oder Früchten.

Hanftee

Hanftee und seine Wirkung

Hanftee wirkt gegen erstaunlich viele unterschiedliche Leiden:

  • Chronische Schmerzen
  • Depressionen
  • Angstzustände / Panikattacken
  • Verbesserung der Lungenfunktion
  • Lindert Übelkeit
  • Hilft bei Verdauungsbeschwerden
  • Wirkt blutdrucksenkend und stärkt das Herz
  • Verhindert Alzheimer

Chronische Schmerzen: Hanf ist eins der natürlichsten Schmerzmittel, die es gibt. Der Tee wirkt ca. 30-90 Minuten nach dem Trinken und hält zwischen 4-8 Stunden an.

Alzheimer: Kleine Dosen von THC verlangsamen laut aktuellen wissenschaftlichen Studien die Produktion von Beta-Amyloid-Proteinen. Diese Proteine sind eins der ausschlaggebenden Anzeichen von Alzheimer.

Verdauungsbeschwerden: Vor allem bei chronischen Leiden wie dem Reizdarmsyndrom und Morbus Crohn, lindert die Pflanze schmerzhafte Krämpfe, Verstopfung und Durchfall.

Psychische Erkrankungen: Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Hanf stark neuroprotektiv ist und damit regulierend auf unser emotionales Empfinden wirkt. Ursächlich hierfür sind die zahlreichen Wirkstoffe, welche in Hanf enthalten sind. Diese wirken entzündungshemmend. Entzündungen im Gehirn sind u.A. eine Hauptursache für Depressionen und Ängste.

Zubereitung von Hanftee

Die Hanfblätter werden in einem Tee-Sieb oder Tee-Ei aufgegossen.

Bei unserer eigenen Hanftee-Mischung empfehlen wir 20-25 g pro Liter / 4-5 g pro Tasse (250 ml) bei 100 °C Wassertemperatur. Die Ziehzeit liegt zwischen 5 und 10 Minuten.

Hanftee

Unser kleines Hanf-FAQ

Viele denken grundsätzlich bei dem Wort „Hanftee“ an etwas Illegales. Da es hier sehr viele offene Fragen gibt, haben wir diese einmal gesammelt und für Sie beantwortet.

Ist Hanftee illegal?

Es gibt illegale Sorten von Hanftee. Diese enthalten mehr als 0,2% THC. Allerdings sind diese nicht frei verkäuflich. Die THC-arme Variante ist legal.

Kann man nach der Einnahme noch Autofahren?

Grundsätzlich ja. Das CBD kann allerdings eine beruhigende Wirkung haben und zum Einschlafen anregen. Wer hier empfindlich reagiert, sollte kein Risiko eingehen.

THC oder CBD?

THC und CBD sind beides Cannabidoide, welche in der Hanfpflanze vorkommen. Durch seine bewusstseinsaktiven Bestandteile gilt THC als Rauschmittel.

CBD bedeutet „Cannabidol“ und hat ebenfalls sehr große gesundheitliche Vorteile. Im Gegensatz zum THC ist dieser Wirkstoff legal, da er regulierend wirkt. Der Körper heilt sich sozusagen selbst, dank der Mithilfe des CBD.

Kann man ihn als Einschlaftee verwenden?

Durch seine beruhigende Wirkung können Sie ihn ideal als Einschlaftee genießen. Der Effekt tritt relativ schnell ein und Sie merken schon nach wenigen Schlücken eine entspannende Wirkung.

Hanftee

Probieren Sie unsere Chill Well Kräutertee-Mischung und überzeugen Sie sich selbst von der entspannenden und wohltuenden Wirkung von Hanf als Einschlaftee.

 

Autor: Sabrina Wirth


Einen Kommentar hinterlassen

Wie verwenden Cookies, um Ihr Shopping-Erlebnis und die Qualität unserer Website zu verbessern. Wenn Sie auf Akzeptieren klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie alle Cookies erhalten. Erfahren Sie mehr
Akzeptieren